4.1 Planung und Bau an der Wimpfenerstraße/Hospitalstaße

Vorbereitungen  Die Schulleiterin Sigrid Belzer und der Mathematik-, Physik- und Astronomie-Lehrer Werner Warland erreichen in Gesprächen mit der Stadt den Neubau auf dem Schulgelände des inzwischen zur Hospitalstr. umgezogen Schloß-Gymnasiums.

Bauherr Stadt Düsseldorf
Planung
durch den Architekten Jürgen Ringel BDA (Ringel + Hellmeister) Statik Kunkel + Partner

2001 Abriss der Sternwarte im Schlosspark und Beauftragung der Architekten Ringel+Hellmeister für einen Neubau mit zwei getrenntne Beobachtungsräumen, einer großen Dachterrasse, Seminar, Lehrer- und Nebenräumen, Kostenvolumen 750.000 DM

Standort  Erste Planung für die Theodor-Litt-Straße „Castello“.
Im Zusammenhang mit der Übergabe des Coudé am 23. November 2020 erinnert Herr Ringel sich, dass er mit der dort bestehenden Nachbarschaft eines Asylantenheimes lieber eine trutzige Konstruktion in den Blick genommen habe, deswegen keine Fenster im unteren Bereich und eine etwas überkragende Mauer, um Kletterversuchen entgegenzuwirken.

Entwurf „Castello“ aus dem Skizzenbuch Jürgen Ringel

Dann Planungen für das Schulgelände des Schloß-Gymnasiums. Anschrift aus Baustellenzeiten „Wimpfenerstraße 18“, später geändert in „Hospitalstraße 45“  40597 Düsseldorf

Entwurf „Wimpfenerstraße“ aus dem Skizzenbuch Jürgen Ringel
Modellfoto „Wimpfenerstraße“ aus dem Skizzenbuch Jürgen Ringel

Ablauf
2001  27.11. Totalstopp beider Projekte aus Geldmangel mit der Bitte um Abrechnung der Architektenhonorare
            28.11.    Übersendung der im Alleingang von Ringel entwickelten
               9 Uhr Minimallösung (für den Standort auf dem Gelände des umfriedeten Schloß-Gymnasiums zwischen zwei Sportplätzen) per Fax an die Finanzabteilung der Stadt Düsseldorf. Finanzvolumen 240.000 EUR
                   12 Uhr Genehmigung des Projekts

Bauleitung Architekt Jürgen Ringel (Büro Ringel + Hellmeister)
Baukörper 9 * 10 m,

<* ausführen *>

Einweihung 23. Mai 2003