Tipps und Links

Tipps

App SkyViewFree als „Sternkarte“
Wir benutzen in der Schule und in der Sternwarte als App für das Smartphone „SkyViewFree“.
Wer eine Kompass-App benutzt: Bei einer Handy-Hülle mir Magnetverschluss kann man dramatische Missweisungen bekommen, je nachdem in welche Richtung das Handy „schaut“ und wo sich der Magnetverschluss befindet. Also misstrauisch sein und ggf. aus der Hülle nehmen!

Stellariums-Software
Hier setzen wir das kostenlose Programm „Stellarium“ ein.

Koordinaten der Sternwarte
51° 10′ 3,3“ N 6° 51′ 41,2“

https://www.laengengrad-breitengrad.de/adresse-zu-laengengrad-breitengrad-gps-koordinaten

Links

https://www.sternklar.de/gad/Astronomie-in-der-Schule.htm

Vereinigung der Sternfreunde e.V.
https://www.vds-astro.de/

http://www.zvsd.org/Verzeichnis-Planetarien-Sternwarten

Haus der Astronomie in Heidelberg mit seinen Partnerschulen
https://www.haus-der-astronomie.de/de/partnerschulen

 

Anleitungen zum Spiegelschleifen /Selberbauen von Stathis Kalalis
www.stathis-firstlight.de

 

Neubau an der Wimpfenerstraße / Hospitalstraße

Vorbereitungen
Die Schulleiterin Sigrid Belzer und der Mathematik-, Physik- und Astronomie-Lehrer Werner Warland erreichen in Gesprächen mit der Stadt den Neubau auf dem Schulgelände des inzwischen zur Hospitalstr. umgezogen Schloß-Gymnasiums.

Planung durch den Architekten Jürgen Ringel (Ringel + Hellmeister)

Standort
Erste Planung für die Theodor-Litt-Straße „Castello“. Im Zusammenhang mit der Übergabe des Coudé am 23. November 2020 erinnert Herr ringel sich, dass er mit der dort bestehenden Nachbarschaft eines Asylantenheimes lieber eine trutzige Konstruktion in den Blick genommen habe, deswegen keine Fenster im unteren Bereich und eine etwas überkragende Mauer, um Kletterversuchen entgegenzuwirken. 

Entwurf Ringel aus dem Skzzenbuch

Dann Planungen für das Schulgelände des Schloß-Gymnasiums.
Anschrift aus Baustellenzeiten „Wimpfenerstraße 18“,
später geändert in „Hospitalstr. 45“  40 597 Düsseldorf

Entwurf Ringel aus dem Skzzenbuch
Modellfoto Ringel aus dem Skzzenbuch

Bau
Architekt Jürgen Ringel (Büro Ringel + Hellmeister)
Baukörper 9 * 10 m,

<* ausführen *>

Einweihung
23. Mai 2003